Behandlungsmethoden für Erwachsene

Zähne lassen sich ein Leben lang bewegen. Auch Lageveränderungen der Kiefer zueinander können kieferorthopädisch-chirurgisch erfolgreich korrigiert werden.    

Eine solche Behandlung

  • lässt das Gesicht häufig deutlich jünger erscheinen
  • schützt vor Fehlbelastungen und Zahnfleischerkrankungen
  • erhält das Kiefergelenk gesund
  • ermöglicht eine bessere Zahnpflege
  • ermöglicht einen längeren Zahnerhalt

An das Tragen der dafür nötigen Spangen und Schienen gewöhnt man sich rasch. Sie müssen 1 bis 1.5 Jahre getragen werden und sind meistens unsichtbar.

 

 

Der Bionator
Dieses funktionskieferorthopädische Gerät korrigiert auch noch im Erwachsenenalter Fehlbisse, wird gegen Kiefergelenksbeschwerden, Verspannungen und das Schnarchen eingesetzt.

 

Die (Teil-)Multiband-Apparatur

Bei stärkeren Abweichungen können in jedem Alter die Zähne mittels Brackets ("Gartenhag") ausgeformt werden. Die "Plättchenspange" ist bei guter Mundhygiene ungefährlich für den Zahnschmelz. Im Erwachsenenalter werden durchsichtige Plättchen geklebt oder die Plättchen auf den Zahnrückseiten befestigt (Lingualtechnik).

Invisalign
Diese durchsichtigen Schienen werden 21 Stunden pro Tag getragen und als angenehm empfunden. Die Mundhygiene ist erleichtert.

 

Aligner (Invisalign) sind unsichtbar und werden 21 Stunden pro Tag getragen
Bahnhofstrasse 23, 8703 Erlenbach, Telefon +41 44 910 09 76, praxis@toepel-sievers.ch